Hiesfelder Triathleten starteten beim Triathlon in Hamburg

Mit gleich drei Staffeln für die Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen)  warteten die Athleten des TV Jahn Hiesfeld beim ITU World Triathlon am 17. Juli in der Hansestadt auf.
Der ITU World Triathlon Hamburg  ist eine seit 2002 alljährlich in  Hamburg stattfindende Triathlon Veranstaltung, die mit über 10.000 Startern und über 250.000 Zuschauern an den beiden Wettkampftagen zusammen neben dem London Triathlon der größte Triathlon-Wettkampf der Welt ist und als weltweit einziger Triathlon seit 2002 ununterbrochen als ITU World Cup fungiert bzw. seit 2009 der ITU World Championship Series angehört.

Der Schwimmstart erfolgte vom Jungfernstieg vor dem Alsterhaus, durch die Kennedybrücke hindurch in die Außenalster und zurück.

Für die Radfahrer war die Radstrecke eine Sightseeingtour durch die Speicherstadt, am Hafen entlang, über die Elbchaussee bis Blankenese  und zurück über die Reeperbahn, die bei der Olympischen Distanz zweimal zu durchfahren war, erschwert in diesem Jahr durch sehr viele Scherben auf der Radstrecke, da zeitgleich an diesem Wochenende der Schlager-Move stattfand. Obwohl die Strecke mehrmals morgens vor dem Wettkampf gekehrt wurde, gab es dennoch viele „Plattfüße“, die von den Athleten auf der Strecke geflickt werden mussten. Die Athleten des TV Jahn Hiesfeld blieben glücklicherweise verschont.

Die Laufstrecke führte an der Außenalster entlang, das Ziel lag wie bei der Elite auf dem Rathausmarkt.

Der Zieleinlauf erfolgte durch die Staffelteilnehmer gemeinsam.

Die erste Staffel des TV Jahn startete unter dem Staffelnamen „Tri Lakata TV Jahn“ mit Lara van Limbeck als Schwimmerin, Karl-Heinz vorm Walde als Radfahrer und Tanja Steiner als Läuferin.

Die Staffel finishte in einer Gesamtzeit von 02:41:54 Std (Rang 118).

Unter dem Namen „Tri FBB“ starteten Frauke Reichow (Schwimmen), Birgit vorm Walde (Rad) und Birgit Hundebrink (Laufen). Sie benötigten für die Distanz 03:06:12 Std (Rang 344).

Die „Echte-Männer-Staffel“ setzte sich zusammen aus Oliver Rexforth (Schwimmen), Norbert Müller (Rad; nicht TV Jahn Hiesfeld-Mitglied) und Benjamin Hundebrink (Laufen; nicht TV Jahn Hiesfeld). Die Herren-Staffel gelangte nach 02:43:59 Std hochzufrieden mit viel weiblichen Beifall ins Ziel (Rang: 134).